fbpx

Instagram als Zeiträuber – wie viel Zeit musst du wirklich investieren?

Ein Instagram Plan? Es muss nicht kompliziert sein - aber viele empfinden Instagram als Zeiträuber. Wie kannst du Zeit sparen?
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Ein Instagram Plan? Es muss nicht kompliziert sein – aber viele empfinden Instagram als Zeiträuber. Wie kannst du Zeit sparen?
Ein Instagram Plan? Es muss nicht kompliziert sein - aber viele empfinden Instagram als Zeiträuber. Wie kannst du Zeit sparen?
Setze einen Timer
Zeit spraen - timer setzen
Instagram Geheimtipp

Viele Nutzer empfinden Instagram als Zeiträuber. Umso wichtiger ist es sich mit einem „Instagram Plan“ auseinander zu setzen. Der generelle Konsensus ist dass viele nicht „2 Stunden täglich“ investieren wollen, um ihre Instagram Päsenz auf- und auszubauen! Aber ist das wirklich nötig? ABSOLUT NICHT! Hier sind Tipps aus meiner eigenen Erfahrung, wie du deinen eigenen Instagram Plan erstellen kannst!

Ich verbringe ca. 45 Minuten täglich auf Instagram, dann auch noch circa 1 Stunde wöchentlich um meine Posts vorzubereiten. Aber Social Media ist mein Beruf:) Ich bin sicher du fragst dich oft, wieviel Zeit du wirklich in Instagram Investieren musst, damit es sich lohnt.

Hier sind meine 2 wichtigesten Tipps an dich: hör auf zu scrollen und plane deinen Instagram Auftritt!

Wenn du das Gefühl hast nicht zu wissen, was du auf Instagram posten sollst und dich überfordert fühlst und gleich alles hinzuschmeissen willst, dann lass dir gesagt sein: es muss nicht so sein. So wie bei allem in deinem Unternehmen, musst du dich richtig informieren, brauchst du einen Plan und musst aufpassen, deine Zeit effizient aufzuteilen.

Du bist kein Social Media Berater, deshalb sollte Instagram dir am Anfang nicht mehr wie 2-3 Stunden die Woche einnehmen. 1-1,5 Stunden für die Vorbereitung von deinen Posts, und 1-1,5 Stunden um mit Menschen auf Instagram zu interagieren.

Bist du Instagram Anfänger?

Dann stöbere einmal durch mein kostenloses Ebook – es wird dir die Grundlagen zu Instagram näher bringen!

1) Du brauchst einen Plan

Social Media ist spezifisch dafür designt dich so lange wie möglich auf der Plattform zu halten – du wirst unterhalten/abgelenkt/bespasst und vergisst wieso du eigentlich die App auf deinem Handy geöffnet hast! Ich weiss es ist super schwer, aber lass dich nicht ablenken.

Wenn du deine Präsenz bei Instagram ausbauen willst, dann musst du interagieren. Und das heisst dir auch den Content von anderen Usern ansehen und darauf reagieren. Es ist aber viel einfacher wenn du dir Ziele setzt wie z.B.: ich verteile jetzt 20 Likes in meinem Homefeed von Usern denen ich folge. Oder ich kommentiere auf 3 Posts, die mich in irgendeiner Form berührt haben.

Setz dir jeden Tag ein paar kleine Ziele und ein Zeitlimit. Ich nutze zum Beispiel die Zeit die ich in den Öffis verbringe, oder wenn ich auf etwas anderes warte. Das Wasser braucht noch 1-2 Minuten zum kochen? Das ist genug Zeit für ein paar Likes und 1 gut durchdachtes Kommentar. (Extra Tipp: du kannst auf Instagram eine Erinnerung setzen, wenn du ein gewisses Mass an Zeit auf der Plattform verbracht hast!)

Wieviel Zeit du auf Instagram verbringst oder wieviel du interagierst ist absolut dir überlassen. Aber du wirst sehen – je mehr du solche Aktionen setzt, desto mehr werden die Menschen auch deinen Account besuchen.

2) Nutze Vorlagenfür deinen Instagram auftritt

Dein eigener Instagram Feed bietet dir viel Platz zur Kreativität. Ob du ihn jetzt mit aktuellen Schnappschüssen aus deinem Arbeitsalltag befüllst oder ob du eine bestimmte Optik aufbauen willst bleibt dir überlassen.

Wenn du aber bestimmte Posts mit Text teilen willst, oder dein Logo in deine Bilder einbauen willst, dann rate ich dir unbedingt Vorlagen zu nutzen. Vorlagen helfen dir deine Bilder einheitlicher wirken zu lassen und deinen Feed professioneller zu gestalten.

Vielleicht hast du Talent mit Photoshop /ich nicht!) oder du bist eine grafische Gurke so wie ich. Dann kann ich dir nur Canva ans Herz legen – ich nutze dieses Tool seit mehr als 3 Jahren (die kostenlose Version) und es hat mir mein Leben enorm erleichtert. Intuitiv zu nutzen und mit 1000en Vorlagen, die du kostenlos nutzen kannst.

Hier findest du alle Ressourcen, die ich für meine Social Media Aktivitäten nutze! Keine Bots aber Tools, die mir Zeit sparen und das Leben leichter machen! Wie zum Beispiel das Tool, mit dem ich meine Posts vorbereite und automatisch posten kann.

3) Überlege dir was du teilen möchtest & erstelle einen Plan

Meine goldene Regel: poste lieber nur 1 Mal in der Woche, aber dafür mit richtigem Mehrwert. Überlege dir was du mit deinem Followern teilen möchtest aber auch was Erstbesucher auf deiner Seite sehen sollen. Denke an die 3 Es des Marketing: Education, Emotion und Entertainment.

Irgendwo musst du deine Besucher abholen: ruf Emotionen hervor indem du vielleicht deine Erfahrungen teilst. Teile nützliche Tipps, die Ihnen bei einem Problem helfen können oder unterhalte Sie ganz einfach! Mehr dazu kannst du in meinem Blogbeitrag hier lesen!

Ich hoffe diese Infos waren hilfreich und wirst dir jetzt auch Gedanken über deinen eigenen Instagram Plan machen! Lass mir ein Kommentar oder schreib mir eine Email an hello@thesocialmediascientist.at, falls du noch dazu fragen hast!

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten!

Falls du etwas vom Beitrag mitnehmen konntest, dann teile ihn mit deiner Community!
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
No Comments

Post A Comment

Tipps, Tricks und Downlaods für deinen Instagram Start

..oder gleich anmelden!

Alle gratis RESSOURCEN an einer Stelle!

Get all my FREE resources in one spot!