Schreibe den perfekten Instagram Post

In diesem Beitrag findest du heraus, auf welche Dinge du unbedingt achten solltest, um einen populären Instagram Post zu erstellen! (z.B. Hashtags)
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
In diesem Beitrag findest du heraus, auf welche Dinge du unbedingt achten solltest, um einen populären Instagram Post zu erstellen! (z.B. Hashtags)
In diesem Beitrag findest du heraus, auf welche Dinge du unbedingt achten solltest, um einen populären Instagram Post zu erstellen! (z.B. Hashtags)
In diesem Beitrag findest du heraus, auf welche Dinge du unbedingt achten solltest, um einen populären Instagram Post zu erstellen! (z.B. Hashtags)
In diesem Beitrag findest du heraus, auf welche Dinge du unbedingt achten solltest, um einen populären Instagram Post zu erstellen! (z.B. Hashtags)
In diesem Beitrag findest du heraus, auf welche Dinge du unbedingt achten solltest, um einen populären Instagram Post zu erstellen! (z.B. Hashtags)

Instagram ist eine visuelle Plattform und dein Content sollte sich daher auch an diese Richtlinien halten. Es gibt sicherlich tausende Blogbeiträge auf was du achten solltest, wenn du einen Instagram Post für deinen Account erstellst (z.B. Hashtags), aber wenn du schon ein paar durchstöbert hast, wirst du schnell sehen, dass die Tipps, die geteilt werden, sich sehr ähnlich sind!

Ein typischer Instagram Post besteht aus einem Bild oder Video, einer Caption (dem Text, den du unter das Bild schreibst), einer Anzahl an Hashtags (Keywords unter denen du aufscheinen willst, mehr dazu hier), ab und zu deiner Location, und wenn dein Post andere User mit einbezieht dann auch den einen oder andere Tag (wenn du User mit ihrem Usernamen in deinem Post erwähnst). In diesem Beitrag wirst du ein paar Tipps bekommen, auf welche Dinge du beim Aufbau deines Posts beachten solltest!

1) Mach dein Bild oder video Insta-würdig

Instagram ist eine visuelle Plattform und initial diente sie dazu Schnappschüsse aus deinem Alltag zu teilen.  Mittlerweile sind die User aber viel anspruchsvoller geworden und eine schlechtes Bild wird keine Aufmerksamkeit mehr bekommen. Aber keine Sorge – du musst kein Photograph sein oder außergewöhnliche Grafikkenntnisse haben um deine Fotos schnell zu bearbeiten. Je nach deinem Thema reicht schon eine Händy App (ich bearbeite all meine Fotos am Händy!). Dazu benutze ich VSCO (die kostenlose App findest du im in deinem jeweiligen App STore am Smartphone) und normalerweise spiele ich nur mit 4 Einstellungen: Exposure (Helligkeit), Contrast (Kontrast), Sharpen (Schärfen) und Saturation (Sättigung). Ab und zu nutze ich bei VSCO auch den C1 Filter (wie hier bei den Beispielfotos), aber generell reichen die 4 erwähnten Einstellungen. 

Milly's Melting Pot Chillied carrots
Milly's Melting Pot Chillied carrots

Mittlerweile sind die SMartphones aber schon so gut, dass man die Fotos gleich in der jeweiligen Fotoapp bearbeiten kann! Der Vorteil bei VSCO liegt aber darin, dass man die Einstellungen eines Fotos „kopiieren“ kann und auf andere Fotos übertragen kann. So musst du nicht jedes einzelne Foto, dass in ähnlichen Bedingungen aufgenommen wurde, einzeln bearbeiten.

Als Foodbloggerin nehme ich während eines Fotoshoots hunderte Fotos auf, ich brauch sie dann nur in die VSCO App importieren, ein Foto genau bearbeiten und die Einstellungen auf alle anderen übertragen!

2) Beachte die Captions in deinem Instagram Post

Welche Captions am besten funktionnieren wird immer noch viel diskutiert! Soll man eher längere Texte schreiben oder das Bild/Video für sich sprechen lassen?

Ich glaube jeder muss ein bißchen herumprobieren, was seinen Followern am besten gefällt! Ziel ist es ja, sie zum interagieren zu bringen, da du dir ja eine Community aufbauen willst (und der Instagram Algorithmus darauf schaut;).

Aber ob du jetzt deinen Instagram Account als Micro-Blog anschaust und jeden Instagram Post mit vielen Tipps aufpeppst, oder ob du nur kurze Videos postest, die deine User sich anschauen können, folgende Tipps solltest du beachten:

– liefere Mehrwert. Du kannst dich gerne and die „3 E“ Regel halten. Sprich deine Follower durch „Education, Emotion oder Entertainment“ an (Bildung, Emotionen oder Unterhaltung). Verschwende nicht ihre Zeit.

– Vergiss nicht einen CTA (Call to action) einzubauen. Sollen deine Follower deinen Post liken? Kommentieren? Oder sogar speichern oder teilen? Sollen sie vielleicht deinen Blog besuchen oder eins deiner Angebote wahrnehmen? Jeder Post sollte deine User zu einem Ziel führen!

– KLEINER EXTRA TIPP: beachte deinen ersten Satz, denn damit bekommst du die Aufmerksamkeit deiner Follower. Haben sie dein Bild gesehen, so erscheint nur ein Teil deines ersten Satzes unter dem Foto/Video. Damit kannst du ihre Aufmekramkeit für dich gewinnen, damit sie auf „mehr lesen“ klicken. Hier ein Beispiel dazu!

Instagram Story Kurs

3) Wie findest du die besten Hashtags für deine Nische

Hashtags sind Keyowrds, unter denen du aufscheinen willst. Versuche dich in den Kopf deines idealen Followers einzudenken: nach was soll er suchen, um auf dich zu stoßen? Zum Beispiel welches Problem löste du? Welchen Service bietest du an? Was ist dein Thema?

Es gibt viele Theorien, wie du Hashtags zu deinen Gunsten nutzen kannst, aber für den Anfang solltest du einmal folgende Schritte gehen.

Ich nutze immer gerne folgendes Beispiel: Stell dir vor du verkaufts MG Ersatzteile für Oldtimer.

Nutze am Anfang Instagram selber: öffne die App auf deinem Telefon, gehe zur Suchfunktion (unten eine kleine Lupe) und tippe dein erstes Hashtag ein (zum Beispiel #Oldtimer). Falls das Hashtag schon in den „Top“ Resultaten auftaucht, klicke darauf. Falls nicht, dann wechsle zum „Tag“ Tab. Hier wirst du schon ähnliche Hashtags sehen – schreibe sie auf.

Klicke nun auf den eingegebenen Hashtag, (folge ihm falls du Interesse an dem Content hast). Unter dem „Folgen“ Button wird Instagram dir ähnliche Hashtags vorschlagen. In diesem Fall sind es #oldcars #vintagecars, etc. Schreib diese auch nieder! Pass auch auf welche Sprache deine Nutzer benutzen!

Wenn du dich so durch ein paar Hashtags arbeitest, hast du ganz schnell genügend Hashtags parat! Keiner TIPP: speichere ein paar Sets von 30 Hashtags in deiner Notiz-App am Händy, so kannst du sie einfach kopieren und in deinen Instagram Post einfügen. Und denk dran immer ein anderes Set zu nehmen!

Instagram Post Hashtag Suche
Instagram Post Hashtag Suche
Instagram Post Hashtag Suche

Ich hoffe diese Infos waren hilfreich! Lass mir ein Kommentar, ob du diesen Trick schon kanntest und wenn du noch andere nützliche kennst:)

Und schreib mir einfach unter hello@thesocialmediascientist.at wenn du noch Fragen hast!

Mein Newsletter hat auch gestartet, als falls du jede Woche mehr Infos zum Thema „Social Media Einstieg für Selbstständige, KMU’s oder Kreative“ haben möchtest, dann melde dich hier an!

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten!

Falls du etwas vom Beitrag mitnehmen konntest, dann teile ihn mit deiner Community!
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
No Comments

Post A Comment

Alle gratis RESSOURCEN an einer Stelle!

Get all my FREE resources in one spot!