Reichweite steigern – meine 7 Tipps

Lerne von den besten BloggerInnen - Eva Dragosits erklärt in 7 einfachen Schritten, wie du deine Reichweite für deinen Blog steigern kannst!
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Lerne von den besten BloggerInnen – Eva Dragosits erklärt in 7 einfachen Schritten, wie du deine Reichweite für deinen Blog steigern kannst!
Reichweite erhöhen Eva Dragosits

Ich bin Eva und stelle seit August 2013 laktosefreie süße Rezepte auf meinem Blog www.ichmussbacken.com vor. Der Blog hat sich nach und nach von einem kleinen Hobbyblog zu einem Blog mit großer Reichweite entwickelt: Im Jänner 2020 lag er im Blogheim.at-Ranking auf Platz 14 aller österreichischen Blogs. Hier verrate ich dir meine besten Tipps, um die Reichweite zu steigern!

Screenshot Blogheim Reichweite steigern Blog

Screenshot: Der Blog www.ichmussbacken.com liegt im Jänner-Ranking von www.blogheim.at auf Platz 14

Tipp 1: Mach deinen Blog schön!

Wichtig für gute Reichweite ist ein professionelles Blogdesign: Der Blog soll deine LeserInnen sofort ansprechen, er soll professionell aussehen und sich intuitiv bedienen lassen. Das Design sollte modern und zeitgemäß sein und gut zu deinen Inhalten passen. Wenn du zum Beispiel über Motorräder schreibst, ist ein verspieltes Design in Pastellfarben nicht passend. Und wenn du deine selbstgemachten Handarbeiten und Basteleien vorstellst, ist ein minimalistisches tiefschwarzes Design vermutlich nicht optimal.

Das Blogdesign betrifft auch die Nutzerführung: Die LeserInnen sollen sich gut auf deinem Blog zurechtfinden und nicht lange nach den Inhalten suchen müssen. Das heißt, deine Menüleiste sollte übersichtlich sein und eine überschaubare Anzahl an Menüpunkten enthalten. Sonst sind deine LeserInnen schnell überfordert. Überlege dir genau, welche Inhalte du in die Menüleiste, die Seitenleiste(n) und den Footer geben möchtest.

Außerdem ist wichtig, dass dein Blog responsiv ist, also auch auf Tablet und Smartphone gut aussieht und funktioniert.

Ich ließ letztes Jahr meinen Blog von einem Webdesigner überarbeiten. Das neue Blogdesign ging im Mai 2019 online und brachte sofort eine Traffic-Steigerung.

Screenshot Ich muss backen

Screenshot März 2020: Der Blog www.ichmussbacken.com nach der Überarbeitung, mit neuem WordPress-Theme und neuem Blogdesign

Tipp 2: Nutze Pinterest! Unbedingt!

Mein Blog bekommt die meisten Aufrufe durch Pinterest. Ich nutze diesen Social Media Kanal seit August 2017 und kann seitdem eine enorme Steigerung der Seitenaufrufe beobachten. Besonders im November und Dezember geht es rund: Meine Rezepte für Weihnachtskekse sind stark nachgefragt und treiben die Zahlen in die Höhe – im Dezember 2019 hatte der Blog 198.500 Seitenaufrufe.

Pinterest ist allerdings viel Arbeit. Ich überarbeite regelmäßig alte Beiträge und gestalte dazu neue Pins. Die Pins binde ich jeweils am Ende eines Beitrags ein. Mit Hilfe des Tools Tailwind pinne ich täglich etwa 10 Pins, sowohl Pins von anderen BloggerInnen als auch eigene Pins.

So sieht es aus, wenn ich meine Pinterest-Pins am Ende des Beitrags einfüge:

Oreo Cookies

Screenshot vom 20.03.20, meine Pinterest Pins am Ende des Beitrags Oreo Cookies selbstgemacht

Tipp 3: Verwende in deinen Beiträgen interne Links!

Ich verlinke in jedem Blogbeitrag zu anderen Beiträgen. So klicken die LeserInnen von Rezept zu Rezept und bleiben länger auf dem Blog. Das ist gut für die Suchmaschinen, gut für die Bewertung des Blogs, gut für die Reichweite.

So sehen meine internen Links aus:

Screenshot Interne Links Eva Dragosits Reichweite steigern Blog

Screenshot vom 20.03.20, die internen Links beim Bananenbrot mit Haselnüssen und Karamell

Tipp 4: Nutze Yoast für Suchmaschinenoptimierung!

Das WordPress-Plugin Yoast sagt dir mit einem einfachen Ampelsystem, wie gut dein Beitrag für Suchmaschinen optimiert ist: ein grüner Punkt ist super, orange ist so lala, und ein roter Punkt macht klar, dass der Beitrag verbessert werden muss. Ich überarbeite alle meine Beiträge so lange, bis sie einen grünen Punkt bekommen.

Tipp 5: Verlinke auf Facebook und Instagram zu deinen Blogbeiträgen!

Mein Blog bekommt regelmäßig Seitenaufrufe über Facebook und Instagram, wenn auch lange nicht so viele wie über Pinterest. Trotzdem befülle ich diese Kanäle regelmäßig. Schließlich informieren sich dort viele LeserInnen dort darüber, was sich auf dem Blog tut.

Tipp 6: Unterschätze nie deine Kontakte aus dem echten Leben!

Kontakte im echten Leben bringen immer auch mehr Reichweite für den Blog. Mir folgen viele Familienmitglieder, Freunde und Bekannte – einfach deshalb, weil sie mich persönlich kennen und wissen wollen, was ich auf dem Blog so mache.

Mir folgen auch mehrere BloggerInnen, die ich bei Blog-Konferenzen oder Blogevents kennengelernt habe. Und wenn ich an beruflichen Weiterbildungen teilnehme und von meinem Blog erzähle, bekomme ich sofort einige Follower mehr.

Tipp 7: Und sonst so

Abgesehen von diesen Tipps, die sich konkret für mich bewährt haben, halte ich mich beim Bloggen an die üblichen Vorgaben und Vorschläge:

  • Regelmäßig bloggen
  • Beiträge mit Mehrwert für die LeserInnen schreiben
  • Passende Bilder einfügen
  • Auf anderen Blogs kommentieren
  • Kommentare auf dem eigenen Blog beantworten
  • Rechtliche Vorgaben einhalten (Impressum, DSGVO)
  • Auf kurze Ladezeiten achten
  • Und ganz wichtig: Blog-Pausen machen, wenn man kurzfristig die Lust am Bloggen verliert!

Das waren meine Tipps für mehr Reichweite. Ich würde mich freuen, wenn du mal auf meinem Blog www.ichmussbacken.com vorbei schaust!

Falls du Fragen zu diesem Artikel oder zum Bloggen hast, helfe ich dir gerne weiter! Mit meinem Unternehmen www.querdenk.at schreibe ich Texte für Websites und Blogs. Außerdem biete ich dort Workshops und Beratung rund ums Texten und Bloggen sowie zu strategischer Kommunikation an.

Ich wünsche dir viel Erfolg mit deinem Blog!

Du brauchst dich nicht für jedes Freebie separat anmelden - bekomme deinen Zugang zu allen gratis Ressourcen (auch die zukünftigen)!

War dieser Artikel hilfreich? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Schick mir dein Feed-back! (Gut oder schlecht;)

Folge mir auf Social Media für mehr Tipps!

No Comments

Post A Comment

Get all my FREE resources in one spot!

Alle gratis RESSOURCEN an einer Stelle!

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email